Die Private Exzellenzinitiative Johanna Quandt in Zahlen

 

 

Anmerkung
  • Die Definition dieser Karrierestufen orientiert sich an entsprechenden Empfehlungen der Europäischen Kommission. Vgl. European Commission: Towards a European Framework for Research Careers. Brüssel 2011; Personen, die mehrfach gefördert werden, wurden nur einfach gezählt. Angaben einschl. des von der Stiftung Charité geförderten „Friedrich C. Luft“ Clinical Scientist-Pilotprogramms, aus dem die im Rahmen der Privaten Exzellenzinitiative Johanna Quandt geförderten „BIH Charité Clinician Scientists“ hervorgegangen sind
Anmerkung

Personen, die mehrfach gefördert wurden, werden in dieser Rechnung auch mehrfach gezählt

Anmerkung
  • Die Definition dieser Karrierestufen orientiert sich an entsprechenden Empfehlungen der Europäischen Kommission. Vgl. European Commission: Towards a European Framework for Research Careers. Brüssel 2011.
Anmerkung

Hier werden nur die Förderprogramme gezählt, durch welche Wissenschaftler/innen nach Berlin rekrutiert werden: Einstein BIH Visiting Fellows, Humboldt-Forschungsstipendien am BIH, Recruiting Grants, BIH Delbrück Fellows, BIH Visiting Professors, BIH Johanna Quandt Professors, Short Term Fellows.

Eingestellte Mitarbeiter/innen werden zum Herkunftsland der Geförderten gezählt.